Pensionskassen

betriebliche Altersvorsorge unverbindlich vergleichen

Pensionskasse

 

Die Entgeltumwandlung

Erst seit dem Beginn des Jahres 2002 besteht seitens der Arbeitnehmer ein gültiger Rechtsanspruch auf die Möglichkeit der betrieblichen Altersvorsorge in Form der so genannten Entgeltumwandlung. Dabei handelt es sich um die im Vertrag festgelegte „Umwandlung“ von künftigen Lohn- bzw. Gehaltszahlungen durch den Arbeitgeber in eine gesonderte, betriebliche Altersvorsorge (bAV). In diesem Zusammenhang behält der Arbeitgeber einen jeweils vertraglich vereinbarten Teil des Arbeitnehmerentgeltes ein, um dieses vor dem Hintergrund der zukünftigen Rentenzahlungen anzusparen.

Im Gegensatz zur „herkömmlichen“ betrieblichen Altersvorsorge erfolgt die Entgeltumwandlung in einer zu hundert Prozent arbeitnehmerfinanzierten Form zur späteren Altersabsicherung zugunsten des Arbeitnehmers. Noch bis zum Ende des Jahres haben Arbeitnehmer die Möglichkeit, pro Jahr von ihrem Lohn/Gehalt bis zu vier Prozent der Beitragsbemessungsgrenze (siehe ges. Rentenversicherung) sozialversicherungs- und steuerfrei für die betriebliche Altersabsicherung zu nutzen.

Vergleich anfordern kostenlos & unverbindlich