Betriebliche Altersvorsorge nicht nur in großen Unternehmen

Geschrieben von am 17. Juli 2012

Die betriebliche Altersvorsorge (bAV) ist längst nicht mehr nur bei großen Unternehmen bekannt. Auch viele mittelständische und kleine Betriebe setzen auf die Möglichkeiten, die ihnen die bAV gibt. Das zumindest geht aus einer aktuellen Studie unter dem Titel „Betriebliche Altersversorgung im Mittelstand hervor“. Initiiert wurde die Studie, bei der mehr als 100 Personalverantwortliche aus Unternehmen mit 50 bis 500 Mitarbeitern befragt worden, von den Generali Versicherungen und dem F.A.Z.-Institut.

Soziale Verantwortung und Mitarbeiterbindung

Die grundlegenden Ziele, warum die bAV zum Tragen kommt, sind die soziale Verantwortung und die Bindung bzw. Gewinnung von Mitarbeitern. Insgesamt 93 Prozent der Befragten gaben an, dass die soziale Verantwortung Hauptfaktor für das Angebot der bAV sei. Immerhin 88 Prozent sahen die bAV als wichtiges Mittel an, um ihren gesetzlichen Verpflichtungen als Arbeitgeber nachzukommen. Dies machte sich besonders bei den Unternehmen bemerkbar, die weniger als 250 Mitarbeiter beschäftigen.

Gut zwei Drittel der Befragten gaben zudem an, dass die bAV für sie vor allem ein wichtiges Mittel sei, um Mitarbeiter zu motivieren. Die Bindung an das eigene Unternehmen und die Gewinnung von neuen Mitarbeitern sind deshalb ebenso wichtig, wie die soziale Verantwortung.

Mitarbeiterbindung in Zeiten des Fachkräftemangels wichtig

Insbesondere in Zeiten des Fachkräftemangels und einer besorgniserregenden demographischen Entwicklung in der Bevölkerung spielt die Mitarbeiterbindung eine wichtige Rolle. Dass das mit intelligenten bAV-Lösungen möglich ist, da ist sich auch die Generali sicher.

Einst waren es vor allem die Großunternehmen, die mit Betriebsrenten in Form von Betriebsvereinbarungen punkten konnten. Insgesamt 72 Prozent von ihnen bieten sie an. Mittlerweile genießen sie damit aber keinen Vorsprung mehr vor den kleinen und mittelständischen Betrieben. Immerhin 62 Prozent der kleinen, sowie 59 Prozent der mittelständischen Betriebe ermöglichen die bAV im eigenen Haus. Besonders beliebt dabei sind die Direktversicherungen, die in 86 Prozent der Fälle genutzt werden. Auf Platz zwei mit 65 Prozent folgen die Pensionskassen und mit 32 Prozent auf Platz drei liegen die Direktzusagen.

Kategorie / Thema: Allgemein, News, Pensionskasse
  • Facebook
  • Windows Live Favorites
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Yahoo Bookmarks
  • Mister-Wong
  • Share/Bookmark

Kommentare als RSS

Einen neuen Kommentar schreiben:

 

 

 

* Pflichtfelder